SEO Basics für deine Website

SEO – Search engine optimization bedeutet Suchmaschinen-Optimierung. Die Tipps und Screenshots in diesem Artikel sind auf WordPress und Brizy Cloud abgestimmt, du kannst sie aber im Prinzip auch auf jedes andere System anwenden.

Zu einer guten Suchmaschinen-Optimierung gehört nicht nur die technische Seite, sondern auch informativer und umfangreicher Content. Ein gut geschriebener und nicht zu kurzer Text. Google erkennt guten Inhalt und bewertet diesen dann auch dementsprechend.

Schreib in erster Linie für deine User und nicht für die Suchmaschinen. Deine Leser sollen schließlich den Text mögen und du möchtest, dass sie auf der Website bleiben…

WordPress SEO Plugins

SEO Plugins bieten gute Möglichkeiten, deine Website für die Suchmaschinen zu optimieren.
Ein paar der Funktionen.

  • Sitemaps erstellen.
  • Permalinks editieren.
  • Title- und Description-Tags schreiben.
  • Texte auf eine gesunde Keyword-Dichte überprüfen.
  • Inhaltsanalyse über die Qualität des Textes.
  • Sind Keywords in Überschriften vorhanden.
  • Hinweise, das „Alt-Beschreibungen“ bei den Bildern fehlen.
  • Meta-Infos für soziale Netzwerke.
  • Zusätzlicher Code im Head und Footer, zum Beispiel für Google Analytics.
  • Und vieles mehr…

Mein Liebling dabei ist SEOPress (die Free Version reicht mir völlig). Alle folgenden Screenshots zum Thema SEO sind aus diesem Plugin bzw. aus Brizy Cloud. Die Infos sind aber soweit übertragbar auf andere SEO Plugins.

Seopress Beitrags Analyse
Eine Beitragsanalyse von SEOPress

Immer wieder lese ich in Gruppen und Foren die Frage nach dem „besten SEO Plugin, welches die Website bei Google ganz nach vorne bringt“.
Ein SEO Plugin sorgt NICHT automatisch für eine gute Optimierung und ein gutes Ranking. Solch ein Plugin ist nur ein Werkzeug und entscheidend ist, was du damit machst und ob du die Grundlagen der Suchmaschinen-Optimierung kennst. Und natürlich wie gut deine Inhalte sind…

Keywords ermitteln und einsetzen

Welches Wort, welche Wörter würde deine Zielgruppe in Suchmaschinen eingeben? Welche Wörter werden im Zusammenhang eingegeben? Je lokaler dein Angebot ist, desto leichter ist die Optimierung und das „Gefunden-werden“. Du kannst bei Google schauen, welche Wörter am meisten im Zusammenhang eingegeben werden.

Bei Google „hatha yoga“ ergibt ungefähr 19.000.000 Suchergebnisse. Da gefunden zu werden ist schon ein Angang… Bei Google „hatha yoga rotenburg“ ergibt ungefähr 35.500 Ergebnisse. Das ist schon etwas anderes, mit Optimierung weiterer Faktoren und gutem Text, kann man es schon gut auf die erste Seite der Suchergebnisse schaffen.

Was würde der User eingeben, um dein Angebot zu finden? Welche Probleme / Situationen sollen gelöst / verändert werden? Zum Beispiel: „Hilft Yoga bei Schlafproblemen?“ Google zeigt bei vielen Suchanfragen auch unten auf der Seite: „Ähnliche Suchanfragen zu…“. Das sind ebenfalls Eingaben von Usern, die ähnliches gesucht haben. Also wäre „Schlafprobleme“ als Wort auch zu nutzen.

Meistens ist es recht logisch, was ein User eingibt, wenn er etwas sucht. Das Hauptanliegen und dann ggf. Spezifikationen, wie Eigenschaften, Unterbegriffe, Orte, Namen usw.

  • Nutze Keywords in Permalinks, Title Tags, Überschriften und in den Texten.
  • Nutze die Keywords pro Angebotsseite. Keine verschiedenen Themen auf einer Seite.
  • Setze die Keywords gemäß des normalen Sprachgebrauches ein. Spamme den User nicht mit Keywords / Keyword-Phrasen zu.
  • Verwende keine Keywords, die nicht zu deinen Inhalten passen.

Beispiel 1 – dein Angebot umfasst eine bestimmte Art von Yoga und du hast ein Yoga Studio lokal.

Dann wäre natürlich ein Haupt-Keyword: Yoga. Der Interessent wird wahrscheinlich Yoga eingeben. Und er wird dann den Ort eingeben: Rotenburg. Also Rotenburg Yoga. Wenn er eine bestimmte Art des Yoga sucht, wird er diese mit eingeben: Hatha Yoga Rotenburg.

Beispiel 2 – dein Angebot umfasst Online-Kurse zum Thema Selbstfindung

Selbstfindung ist dann auf jeden Fall ein Keyword, aber alleine als Wort bei Google eingegeben ergibt 1,7 Millionen Ergebnisse. Jetzt kommt die Balance zwischen, was wird oft eingegeben und wie ist dein Angebot. Da du einen Online-Kurs anbietest, auf jeden Fall „Online Kurse“. Dann sind es immer noch 1,6 Millionen. Noch weiter runter…

Was ist deine Art der Selbstfindung? Nutze diese Begriffe mit. Zum Beispiel: Ist das Angebot speziell für Frauen oder Männer, Altersgruppen usw. Hast du die Selbstfindung unterteilt in verschiedene Themen. Dann konzentriere dich auf die einzelnen Bereiche.

Je spezieller dein Angebot ist, desto leichter kannst du dafür optimieren. Je kleiner ist aber auch deine Zielgruppe.
Sich einen Name zu machen, sein Angebot zu etablieren ist kein Spurt, eher ein Marathon. Wir brauchen Geduld und je nach Strategie müssen wir auch Zeit, Geld und Arbeit investieren, um einen Kundenstamm aufzubauen.

Finde dein Alleinstellungsmerkmal. Denke auch einmal um die Ecke, du brauchst ja nicht dein Angebot und deine Ausrichtung verlassen…

Du kannst verschiedene Kampagnen und Techniken nutzen, um dein Angebot ins Bewusstsein zu bringen.

  • Social Media Strategien
  • Newsletter aufbauen
  • Werbung bei Google
  • Landing Pages (special offers…)
  • Printwerbung
  • Lokale und online Netzwerke / Foren / Gruppen nutzen.
  • Und wieder Geduld haben…

Online-Tools für die Keyword Recherche

https://yoast.com/suggest/ – Keyword Phrasen finden. Das Tool von den Yoast Entwicklern erweitert die Keywords so, wie Google Keyword-Vorschläge anzeigt. Yoast ist ein bekanntest SEO Plugin für WordPress.

https://trends.google.com/trends/?geo=DE – Google Trends, diese Themen interessieren die Welt

https://www.keyword-tools.org/ – Keyword eingeben und Vorschläge erhalten

Permalinks / URL

Die URL ist die Internetadresse deiner Webseite. https://basis17-blog.de ist die Adresse der Startseite / Homepage meines Blogs. https://basis17-blog/kontakt ist die Adresse zu der Kontakt in meiner Website Basis17 Blog.

Permalinks in WordPress generell einstellen

Unter „Einstellungen“, „Permalinks“ kannst du wählen, wie die URL aufgebaut wird. Es wird empfohlen hier „Beitragsname“ zu wählen. Dann ist die URL entsprechend dem Beitragstitel und dem Seitentitel.

Wordpress Permalinks

Permalinks im Beitrag oder einer Seite einstellen

Möchtest du deine Keywords in der Seite deines Yoga Angebotes unterbringen, kannst du z.B. als Permalink https://deine-domain.de/hatha-yoga-dein-ort nutzen. So weiß Google schon einmal anhand der Internetadresse, das du Hatha Yoga in „dein Ort“ anbietest.

Du kannst die URL, den Permalink deiner Seite, bzw. deines Beitrages in WordPress in der Einstellungen der jeweiligen Seite rechts unter „Beitrag“, bzw. „Seite“ „Permalink“ „URL-Titelform“ ändern.

Permalink Beitrag
Permalink im Beitrag / Seite WordPress
Permalink Brizy Cloud
Permalink in Brizy Cloud

Der Title-Tag und der Description-Tag

Diese sogenannten Meta-Tags befinden sich im Quellcode der Website und lassen sich bei CMS oft durch entsprechende Eingabefelder füllen. Bei WordPress ist der einfachste Weg ein SEO Plugin.

Title Tag

Der Title Tag ist der Titel der Seite und zeigt sich in dem Tab / im Fenster oben des Browser. Er kann eine kurze Beschreibung es Inhaltes darstellen. Der Title Tag sollte eine maximale Länge von 60 Zeichen inkl. Leerstellen haben. Z.B. Hatha Yoga in Rotenburg, Gruppen- und Einzeltraining. Dieses sind 57 Zeichen und beschreiben den Kern der Leistung.

Description Tag

Das ist die Beschreibung der Seite mit einer maximalen Länge von 160 Zeichen inkl. Leerstellen. Diese Beschreibung taucht nicht im Frontend auf, sie wird bei den Suchergebnissen der Suchmaschinen angezeigt. Hiermit kann der User schon Details zum Angebot in den Suchergebnissen lesen.

Der User kann so schnell anhand des Textes erkennen, was ihn auf der Seite erwartet. Dieser Tag hat keine Auswirkungen auf das Ranking. Kann aber durch einen guten Inhalt das Klickverhalten fördern und sollte genutzt werden.

Description Tag Se Plugin
Eingabe des Title Tags und Description Tags im SEO Plugin
Permalink Brizy Cloud
Title Tag, Description Tag und Permalink in Brizy Cloud

Überschriften

Nutze deine Keywords in den Überschriften.

Arbeite mit den Überschriften Tags h1, h2, h3, h4, h5, h6. Im HTML sieht eine Überschrift so aus <h1>Hier die Überschrift</h1>. Die Suchmaschinen erkennen diese Tags und lesen daraus die Wichtigkeit der einzelnen Absätze und Texte. Die H1-Tags / Überschriften teilen Suchmaschinen-Bots und den Usern mit, worum es auf einer Seite geht. Die h1 einer Webseite ist die wichtigste Überschrift und sollte den Inhalt dieser Seite genau zusammenfassen / umreißen / benennen.

Eine h1 Überschrift ist zum Beispiel wie ein Buchtitel. Eine h2 zeichnet die Kapitel aus und eine h3 die Gliederung in einem Kapitel. Und so kann man bis h6 runtergehen. Dieses gilt für jede einzelne Seite deiner Website. Es sollte pro Seite nur einmal die h1 genutzt werden. Quasi der Hauttitel, dann kann die h2 für jedes Kapitel mehrmals genommen werden. Genauso die folgenden h3, h4 usw.

Beispiel – der Einzug ist hier nur zur besseren Ansicht. Kann genauso ohne gut aufgebaut werden…

h1 – Angebot Hatha Yoga Kurse
Ggf. Text

  • h2 – Was ist Hatha Yoga
    Text
  • h2 – Was macht das mit mir
    Text
    • h3 – Unterpunkt
      Text
    • h3 – Unterpunkt
      Text
    • h3 – Unterpunkt
      Text
  • h2 – Wie läuft ein Kurs ab
    Text
    • h3 – Unterpunkt
      Text
    • h3 – Unterpunkt
      Text
      • h4 – noch ein weiterer Unterpunkt zu dem oberen Unterpunkt.
        Text

Die meisten Pagebuilder bieten ein „Heading- / Überschrift-Element“ oder ein Text-Element und die Möglichkeit den h1 oder h2 usw. Tag zuzuweisen. Achte darauf, das die Überschriften die entsprechenden Tags haben.

Alternative Texte bei Bildern

Alternativtexte können die SEO-Leistung der Website verbessern, indem sie einer Webseite weitere relevante Informationen hinzufügen. Google kann besser erkennen, wie wichtig ein Bild im Zusammenhang zum Text ist. Außerdem bietet es den Screen Readern für Sehbehinderte eine Information, was für ein Bild hier zu sehen wäre. Auch für die Bildersuche der Suchmaschinen sind diese Infos wichtig, um ein Bild ein Ranking zu geben.

<img src="bilder-pfad/fahrrad.jpg" alt="Fahrrad am Schuppen" />

WordPress gibt in der Mediathek, in den Beiträgen und in den Seiten die Möglichkeit, die Alternativtexte einzugeben. Ein SEO Plugin kann dir anzeigen, ob du Bilder vergessen hast.

Alternativtext Bilder WordPress

Interne Linkstruktur

Google wertet auch die internen Links einer Website. Bei komplexen und umfangreichen Inhalten erkennt Google anhand der internen Verlinkung, welche Texte wie wichtig sind. Achte auf eine sinnvolle Linksetzung…

Ausgehende Links

Ausgehende Links können dann helfen, wenn sie einen wirklichen Mehrwert bilden. Linktausch und ungeprüfte Kommentarlinks, sowie Anzeigen sollten auf „nofollow“ gesetzt werden. Diese Links werden dann nicht von Google gewertet.

XML Sitemap / Google Anmeldung

Eine Sitemap XML Datei ist wie ein Inhaltsverzeichnis über die Seiten, welche die Suchmaschinen indexieren sollen. Die meisten SEO Plugins erstellen ein Sitemap und bieten die Möglichkeit, Inhaltstypen auszuwählen und auch einzelne Seiten auszuschließen. Dieses kannst du in den Seiten selber einstellen.

Xml Sitemap Seopress

Du kannst die Indexierung bei Google beschleunigen, wenn du in dem Google Dienst „Search Console“ deine Website „anmeldest“. Nach der Anmeldung der Website gibst du die URLs deiner Sitemap ein. So kann Google die Seiten, die du indexiert haben möchtest einlesen. Über die Search Console kannst du auch Seiten innerhalb ein paar Stunden aus den Suchergebnissen entfernen. Microsoft bietet in Bing einen ähnlichen Dienst an…

Search Console Sitemap
Google Search Console

Den Link deiner Sitemap findest du in den Einstellungen des jeweiligen SEO Plugins, bzw. wenn du kein SEO Plugin nutzt, in WordPress ab 5.5 unter „deine-seite.de/wp-sitemap.xml“.

Seopress Sitemap
SEOPress Sitemaps

Der Link zu der Sitemap in Brizy Cloud ist https://deine-site.de/sitemap.xml, also /sitemap.xml anfügen.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar